Persönliche Beratung gewünscht? Jetzt einen Termin buchen. Oder ruf uns an 07821-9214-991

Betriebshaftpflichtversicherung Lahr

Für die meisten Selbständigen steht der eigene Betrieb wohl ganz oben auf der Liste der schützenswerten Dinge. Schließlich sicherst Du Dir mit Deiner Firme Deinen Lebensunterhalt und bist auch für Deine Mitarbeiter verantwortlich. Bei der Ausübung Deiner betrieblichen Aufgabe kann es aber selbst bei größter Sorgfalt passieren, dass einem Dritten ein Schaden zugefügt wird. Damit Du diesen Schaden nicht selbst zahlen musst, ist eine Betriebshaftpflichtversicherung unbedingt erforderlich. Sie ist so etwas wie die Lebensversicherung für Dein Unternehmen.

Warum ist eine Betriebshaftpflichtversicherung nötig?

Die Betriebshaftpflichtversicherung entspricht im Prinzip der privaten Haftpflichtversicherung in Lahr. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist festgelegt, dass eine geschädigte Person das Recht auf Schadenersatz hat, wenn ihr ein Schaden an Leib, Leben oder Eigentum zugefügt wird. Diesen Schadenersatz macht sie dem Verursacher gegenüber geltend. Keine Rolle spielt es in diesem Fall, ob der Verursacher den Schaden verschuldet hat oder nicht. Im privaten Umfeld schließt Du deshalb eine Privathaftpflicht ab. Allerdings greift sie nicht, wenn in Deinem Betrieb etwas passiert. Wenn Du also bei der Ausübung Deiner Arbeit einen Schaden verursachst, greift Deine private Haftpflicht nicht. Deshalb ist eine Betriebshaftpflicht erforderlich. Sie deckt in der Regel alle Schäden ab, die Du oder einer Deiner Mitarbeiter bei der Ausübung einer betrieblichen Aufgabe verursacht.

Welche Schäden können auftreten?

Die Liste der Schäden ist schlicht unendlich. Sie lassen sich aber zusammenfassen in Sach- und Personenschäden, und auch Vermögensschäden sind bei vielen Tarifen mitversichert. Ein typischer Sachschaden entsteht zum Beispiel, wenn Du als Handwerker bei einem Kunden einen neuen Fußboden verlegst und versehentlich eine wertvolle Bodenvase zerstörst. Um einen Personenschaden handelt es sich, wenn in Deiner Lagerhalle ein Kunde über ein Kabel stolpert und sich durch einen Sturz einen Arm bricht. Ohne Betriebshaftpflicht müsstest Du die Reparatur der teuren Bodenvase selbst bezahlen oder Ersatz leisten. Du müsstest für die Krankheits- und Behandlungskosten aufkommen, wenn Dein Kunde ins Krankenhaus muss. Vielleicht macht er sogar einen Verdienstausfall geltend, den Du ebenfalls zu tragen hast. Gerade Personenschäden können schnell in eine Größenordnung gehen, die den Verursacher finanziell ruiniert. Mit einer Betriebshaftpflicht bist Du in solchen Fällen auf der sicheren Seite.

Welche Betriebe brauchen eine Haftpflicht?

Als Anhaltspunkt gilt, dass eine Betriebshaftpflicht für jedes Unternehmen sehr sinnvoll ist. Vor allem im gewerblichen Bereich ist sie meist sehr zu empfehlen. Nicht zu verwechseln ist die Betriebshaftpflicht übrigens mit der Berufshaftpflicht. In einigen Branchen ist eine Berufshaftpflicht zwingend erforderlich, wenn Du Dich selbständig machst. Eine weitere Haftpflicht ist die Vermögensschadenhaftpflicht. Sie ist zum Beispiel für Versicherungsmakler eine Pflichtversicherung, ohne sie darf ein Makler kein Gewerbe anmelden und sich nicht selbständig machen.

Der Unterschied zwischen Betriebs- und Berufshaftpflicht ist häufig marginal, und auch die Vermögensschadenhaftpflicht unterscheidet sich nur unwesentlich. Hier geht es allerdings darum, dass dem Geschädigten durch eine Beratung explizit ein Vermögensschaden entsteht, wie es bei Finanzen, Geldanlagen oder Versicherungen leicht passieren kann. Gerne beraten wir Dich ausführlich rund um das Thema Haftpflicht und Betriebshaftpflicht für Dein Unternehmen, damit Du für den Fall der Fälle umfassend geschützt bist und Dich voll und ganz auf Deine Aufgaben als Selbständiger konzentrieren kannst.

Beratung gewünscht?