PKW (nur private Nutzung)

Was ist die günstigste Kfz Versicherung?

Eine günstige Autoversicherung in Lahr finden? Fragen Sie einfach uns – wir sind der Versicherungsmakler in Lahr – die W&K Wirtschaftsberatung:

Darauf kommt es an:

Sobald ein Autofahrer sein Fahrzeug in Gang setzt, ist er eine potenzielle Gefahr für andere – über diese Tatsache muss sich jeder Fahrer im Klaren sein.

Natürlich denkt man in den wenigsten Fällen daran, dass beim Fahren ein Unfall passiert und dass man einem anderen Menschen einen Schaden zufügen könnte.

Das ist gut so, denn sonst würde sich wohl kein Autofahrer jemals wieder ans Steuer setzen. Mit der richtigen Versicherung muss man sich keine Gedanken machen, denn sie schützt den Halter, den Fahrer und den Geschädigten, wenn es darauf ankommt.

Doch was macht eine gute und günstige Kfz-Versicherung eigentlich aus?

Was ist die beste KfZ Versicherung?

Ihre perfekte Versicherung erkennen Sie daran, dass sie zu Ihnen passt! Für den einen spielt ein umfassender Schutz in jeder Lebenslage eine große Rolle. Der andere möchte so günstig wie möglich versichert sein und verzichtet deshalb auf zusätzliche Leistungen.

Ältere Fahrer, die im Jahr nur etwa 5.000 Kilometer in ihrem Wagen zurücklegen, suchen einen anderen Schutz als der Vielfahrer, der unzählige Stunden auf der Autobahn verbringt. Der Besitzer eines teuren Neuwagens möchte sein Fahrzeug rundherum geschützt wissen, während der Halter eines älteren Fahrzeugs bereit ist, Abstriche zu machen.

Diese Beispiele zeigen, wie unterschiedlich der individuelle Bedarf eines Kfz-Halters ist. Im Idealfall überlegen Sie sich vor dem Abschluss Ihrer Pkw Versicherung genau, was Ihnen wichtig ist. Danach steht der Vergleich der Anbieter an. Dazu nutzen Sie gerne unseren Onlinerechner für Ihre Angebotskalkulation oder Sie sprechen uns direkt an!

Welche Versicherungen sind absolut notwendig?

Der Abschluss einer Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung ist für jeden Halter eines Fahrzeugs Pflicht. Ohne sie geht es nicht, ohne Kfz-Haftpflicht kann in Deutschland kein Auto zugelassen werden. Das ist gut so, denn selbst bei größter Aufmerksamkeit passiert ein Unfall im Alltag viel zu leicht. Solange es bei einem harmlosen Kratzer oder einem Blechschaden bleibt, zahlt man ihn vielleicht noch aus eigener Tasche. Doch wenn es bei einem Unfall zu einem Personenschaden kommt, gehen die Kosten für Behandlungen, Schmerzensgeld und Co. schnell in den hohen vier- oder fünfstelligen Bereich.

Noch schlimmer sieht es aus, wenn bei einem Autounfall ein Todesfall zu beklagen ist. Eine Forderung des Geschädigten oder seiner Familie aufgrund eines Personenschadens kann dann leicht über eine Million Euro hinaus gehen. Um Sie als Autofahrer und den Geschädigten oder seine Hinterbliebenen vor dem finanziellen Ruin zu schützen, schließen Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung ab.

Sie greift, wenn Sie einen Unfall verursacht haben, denn in diesem Fall kommt der Versicherer für die Kosten auf. Die Frage des Verschuldens spielt dabei übrigens eine untergeordnete Rolle. Lediglich bei grober Fahrlässigkeit werden die meisten Versicherer den Autofahrer für einen verursachten Schaden in Regress nehmen.

Bei leichter Fahrlässigkeit kommen die meisten Versicherer für den Schaden auf. Die Kfz-Haftpflicht schützt also Sie selbst und andere vor den finanziellen Folgen eines Autounfalls. Deshalb ist sie auch bei einer günstigen Kfz-Versicherung Pflicht.

Was für eine Versicherung brauche ich für ein Auto?

Anders sieht es bei der Kaskoversicherung aus. Die sogenannte Fahrzeugversicherung ist in Deutschland nicht zwingend vorgeschrieben. Sie deckt Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug ab. Zu unterscheiden sind die Teilkasko und die Vollkasko.

Ob eine Vollkaskoversicherung für Sie zu empfehlen ist, ob eine Teilkasko ausreicht oder ob Sie sogar ganz auf die Fahrzeugversicherung verzichten können, hängt von Ihrem individuellen Bedarf ab. Als Anhaltspunkt gilt, dass die Beseitigung eines Schadens an einem Neuwagen viel teurer ist als bei einem älteren Fahrzeug.

Einen Wagen der Mittel- oder Oberklasse lassen Sie vermutlich eher reparieren als einen zehn Jahre alten Kleinwagen. Stellt sich die Frage, ob Sie ganz auf eine Fahrzeugversicherung verzichten wollen, könnte eine Teilkaskoversicherung eine gute Option sein. Beide Kaskoversicherungen kommen für Schäden durch Diebstahl oder Glasbruch, durch Brand oder durch einen Zusammenstoß mit Haarwild auf.

Eine Vollkasko deckt außerdem Schäden ab, die der Autfahrer selbst verursacht oder Schäden, die aus Vandalismus entstehen. Eine Teilkasko erstattet meist nur den Zeitwert des Wagens, eine Vollkasko zahlt in den ersten Monaten den Neuwert. Welche Variante hier die richtige Wahl ist, hängt also sehr vom Alter, vom Zustand und vom Wert des Wagens ab.

Auf was muss man achten bei der Autoversicherung?

Der Versicherungsbeitrag hängt unter anderem von Ihrer Schadensfreiheitsklasse und von der Kilometerzahl ab, die Sie mit Ihrem Wagen fahren. Auch die Stärke des Motors spielt eine Rolle. Hinzu kommen natürlich die Leistungen, die Sie von Ihrer Kfz-Versicherung erwarten. Zum Teil können Sie durch Ihr Fahrverhalten und durch die Wahl Ihres Autos selbst Einfluss nehmen auf diese Faktoren und damit auch Ihren Versicherungsbeitrag selbst beeinflussen.

Die Schadensfreiheitsklasse steht in der Haftpflicht und in der Fahrzeugversicherung für die Anzahl der Jahre, die Sie bereits ohne Schaden fahren. Je länger Sie unfallfrei fahren, desto höher ist Ihre Schadenfreiheitsklasse und damit Ihr Rabatt für die Versicherung. Das liegt daran, dass der Versicherer bei einem unfallfreien Fahrer davon ausgeht, dass er auch weiterhin vorsichtig fährt und keinen Unfall verursacht. Das bedeutet wiederum, dass er auch keinen Schaden zur Regulierung bei dem Versicherer geltend macht. Als Konsequenz bietet der Versicherer unfallfreien Fahrern einen guten Preis an.

Die Kilometerleistung pro Jahr spielt ebenfalls eine Rolle. Wer wenig fährt, verursacht tendenziell weniger Unfälle als jemand, der jeden Tag viele Kilometer mit seinem Fahrzeug auf der Straße zurück legt. Bei einer hohen Kilometerleistung müssen Sie deshalb mit vergleichsweise hohen Kosten für den Versicherungsschutz rechnen. Umgekehrt kann ein Versicherungsbeitrag für Wenigfahrer im Alter wiederum recht hoch sein, weil für diese Versichertengruppe ein höheres Risiko besteht, einen Unfall zu verursachen.

Das zu versichernde Fahrzeug ist ein weiterer Faktor, der Ihren Preis für die Versicherung in die Höhe treiben kann. Für ein Auto mit einem größeren Motor müssen Sie mit einem höheren Beitrag rechnen als für einen Wagen mit weniger PS. Hier geht der Versicherer davon aus, dass man mit einem schnelleren Fahrzeug ein höheres Unfallrisiko hat als bei einem langsameren Wagen.

Und schließlich sind vor allem die Leistungen Ihres Versicherungstarifs ausschlaggebend für die Höhe des Beitrags. Je umfassender die Leistungen sind und je höher die Erstattungen im Schadensfall, desto höher ist auch der Versicherungsbeitrag. Auf die gewünschten Leistungen nehmen Sie direkt Einfluss, indem Sie sich für einen Tarif mit sehr umfassenden Kostenerstattungen entscheiden oder bereit sind, an der einen oder anderen Stelle Abstriche zu machen.

Wie viel kostet die KFZ Versicherung?

Der einfachste Weg zu Ihrer günstigen Kfz-Versicherung besteht darin, die Preise zu vergleichen. Dazu nutzen Sie entweder unseren Vergleichsrechner, um sich selbst ein Angebot zu erstellen, oder Sie nehmen Kontakt zu uns auf.

Der Markt der Kfz-Versicherungen gilt als sehr umkämpft, wie Sie an der Vielzahl der Tarife mit unterschiedlichsten Preisen leicht erkennen. Auch bei einer günstigen Kfz-Versicherung dürfen Sie durchaus angemessene Leistungen erwarten. Deshalb lohnt sich ein Vergleich der Tarife, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Schauen Sie ruhig auf die Details und wählen Sie dann den Versicherer, der optimal zu Ihrem Bedarf passt.

Die Wahl einer Selbstbeteiligung ist übrigens ein weiterer Tipp, um Ihre Versicherungsbeiträge in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Je höher Ihr Eigenanteil im Fall eines Unfalls, desto geringer ist im Gegenzug Ihr Versicherungsbeitrag. Schauen Sie sich gerne an, wie sich Ihr Beitrag bei einer moderaten Erhöhung der Selbstbeteiligung verändert und entscheiden Sie dann, ob eine entsprechende Eigenbeteiligung im Schadensfall für Sie in Frage kommt.

Eine gute Autoversicherung kann also durchaus günstig sein und Ihnen den optimalen Schutz bieten, den Sie im Schadensfall benötigen. Berechnen Sie hier den für Sie passenden Kfz-Tarif oder fragen Sie uns, denn als Versicherungsmakler können wir Ihnen unkompliziert und kostenfrei die passenden Tarife finden.

Beratung gewünscht?